Einladung der Initiative gegen den Fernomnibusbahnhof

Liebe Leut,

die Schlichtung zum Milliardengrab ist vorbei und wir müssen nun unsere
Angelegenheiten wieder selber in die Hand nehmen. Entgegen neu verbreiteter
Auffassungen bedeutet Demokratie nämlich, dass das Volk selbst über die es
betreffenden Angelegenheiten entscheidet und nicht sein oder eines anderen Heiner.

Zweifellos ist durch Geißlers Schlichterspruch eine neue Lage entstanden, die
sich erst Mal nicht so arg positiv für uns darstellt. Begründet ist dies auch
in einer bewusst falschen Berichterstattung quer durch alle Medien, die
behauptet, auch unsere Vertreter hätten dem Schlichterspruch zugestimmt und mit
den „Verbesserungen“ auch S 21 akzeptiert. Das ist definitiv falsch. Richtig
ist allerdings, dass Geißler dies zumindest für den Teil der
„Verbesserungsvorschläge“ für S21 mehrfach so behauptet hat und die K21-Seite,
dies weder sofort noch in der nachfolgenden Pressekonferenz mit der nötigen
Deutlichkeit klar gestellt und dementiert hat.

Zur Lageeinschätzung und der Entwicklung jetzt notwendiger Aktivitäten wollen
wir uns gar zahlreich treffen:

Am Mittwoch, den 8.12.2010 um 19:00 Uhr in der Gaststätte Kanonenbäck (Rohr, Rathausstr. 1)

Wenn genügend Leute schon etwas früher kommen, können wir am neuen Rohrer
Kreisverkehr auch noch schnell einen zünftigen Schwabenstreich intonieren.

Für unsere Aktivitäten in Vaihingen ist es sinnvoll mit anderen in Vaihingen aktiven Gruppen und Einzelpersonen in Kontakt zu kommen.
Wir wollen deshalb auch gerne alle einladen, die bisher im Stadtbezirk für den Erhalt des Kopfbahnhofs aktiv sind. Mit ihnen können wir absprechen, wie künftige Aktionen und Aktivitäten koordiniert und gestärkt werden können.

Außerdem liegt inzwischen das Protokoll der letzten Beteiligungs-Versammlung für die Entwicklung des Aurelis-Areals vor und wir können auf dieser Grundlage unser weiteres Vorgehen in dieser Sache beraten. Zum Beispiel auch aus der Schlichtung zu S 21 lernen, wie es uns möglicherweise bei der netten Beteiligung „auf Augenhöhe“ mit den Immobilienchefs von Aurelis ergehen kann (wenn wir nicht gut aufpassen).

Im Anhang findet Ihr daher sowohl das Protokoll der Aurelis-Beteiligung, als auch eine Einschätzung von Winfried Wolf und einen Artikel in der Süddeutschen
zur Schlichtung und dem Schlichterspruch.

Oben bleiben

Gerhard Wick

101109_Ergebnisvermerk_FIRU
Erklaerung_zum_Schlichterspruch
Winfried_Wolf_Niederlage
Süddeutsch_Schlichtung_101203

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aurelis, Fernomnibusbahnhof veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.