Presseerklärung: Aurelisgelände

Wir haben heute folgende Presseerklärung an unseren Presseverteiler geschickt.

Die Vaihinger für den Kopfbahnhof und die Initiative gegen den Fernomnibusbahnhof fordern:

Alle weiteren Planungsschritte und Verhandlungen für das Aurelis-Gelände müssen gestoppt und der Kauf des Geländes muss vorbereitet werden!

In Vaihingen wurde in den letzten Jahrzehnten in gewaltigem Umfang gebaut. Als Folge hat sich das Verhältnis von grünen Erholungsflächen im Ort pro Einwohner stark verschlechtert und der Autoverkehr hat dramatisch zugenommen. Darum sollte die freie Fläche am Bahnhof (Aurelis-Gelände) ohne intensive Bebauung attraktiv gestaltet werden. Dabei bliebe auch die Frischluftschneise für Stuttgart erhalten.
Besitzer des ehem. Bahngeländes ist die Firma Aurelis. Aurelis will als Unternehmen den größtmöglichen Profit erzielen. Eine gelingende Stadtplanung muss jedoch auch andere Aspekte berücksichtigen. Die einzige Möglichkeit am Bahnhof eine weitere Betonwüste zu verhindern ist, dass die Stadt das Gelände kauft und selbst – im Sinne der Bürger/innen – entwickelt.

Der Vaihinger Bezirksbeirat hat im Mai 2011 parteiübergreifend (Fraktionen CDU, Freie Wähler, SPD, Grüne und SÖS/Linke) für einen Ankauf des Geländes durch die Stadt Stuttgart votiert! Ein vorläufiger Planungsstopp wurde in dieser Sitzung mit einer großen Mehrheit des Gremiums beantragt (11 zu 4 Stimmen).
Die „Betreuungsstadträte“ Sauer (CDU), Blind (SPD) und Stübel (FDP) haben das eindeutige Votum der Vaihinger Bezirksbeiräte ignoriert und beantragt, schnell weiterzuplanen! Darum haben wir (Vaihinger für den Kopfbahnhof (VK21) und die Initiative gegen den Fernomnibusbahnhof (IgFOB)) beschlossen, aktiv zu werden.

Wir werden in den kommenden Tagen ein Faltblatt zur Information in S-Vaihingen verteilen und beginnen, Unterschriften zu sammeln. Unserer Forderung dem Votum des Bezirksbeirats Vaihingen vom 10.5.2011 entsprechend alle weiteren Planungsschritte und Verhandlungen für das Gelände zu stoppen und den Kauf vorzubereiten, wollen wir so Nachdruck verleihen.

Unterschriften können im Internet unter http://campaign.vk21.de/petition geleistet werden oder beim K21-Infostand auf dem Vaihinger Markt, Samstags von 9 bis 12 Uhr abgegeben werden.


Die Presseerklärung als PDF: presseerklärung_aurelisgelände210611.pdf

Der Flyer steht unter aurelis zum Download bereit.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Presseerklärung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Presseerklärung: Aurelisgelände

  1. Pingback: Artikel zu unserer Presseerklärung in der Filderzeitung |

Kommentare sind geschlossen.