Presseerklärung: Was macht man mit 100 Millionen Euro?

Ergebnisse des „Millionenspiels“ vorgestellt

Die Vaihinger für den Kopfbahnhof haben heute in einer zusammen mit ISA Vaihingen e.V. und dem Verkehrsclub Deutschland organisierten Veranstaltung Gewinner und Ergebnisse ihres kürzlich abgeschlossenen „Millionenspiels“ vorgestellt.

Durch einen Verzicht auf Stuttgart 21 und den Bau der kostengünstigeren und besseren Variante K21 würden enorme Mittel eingespart, von denen auf Stuttgart-Vaihingen rechnerisch etwa 100 Millionen Euro entfallen. Beim „Millionenspiel“ konnten die Mitspieler per Stimmzettel oder online auswählen, welche Projekte im Stadtteil mit diesem Geld realisiert werden sollten.

Obwohl die Projektauswahl der Vaihinger Bürgerinnen und Bürger nicht repräsentativ ist, lässt sie gewisse Trends erkennen. Interessant sind besonders der erste Punkt (Bürgerbeteiligung bei großen Bauvorhaben, 68 %) und der letzte Punkt (Stuttgart 21 trotzdem bauen), für den sich lediglich zwei Personen entschieden.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Millionenspiel_Ergebnis_2011-10-19

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Presseerklärung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Presseerklärung: Was macht man mit 100 Millionen Euro?

  1. Pingback: Vortrags- und Informationsabend – Filderbahnhof Vaihingen |

  2. Pingback: Millionenspiel – Klappe die Zweite |

  3. Pingback: Brettspielversion des „Millionenspiels“ an die Vaihinger Bezirksbeiräte überreicht |

Kommentare sind geschlossen.