Fahrradtour nach Feuerbach

Am Sonntag (1.4.2012) trafen wir uns mittags bei strahlendem Sonnenschein an der Universität Vaihingen. Nach dem ersten Gruppenfoto ging es gleich los Richtung Bärenschlössle. Dort hatten wir die erste Reifenpanne und ein Mitradler musste leider nach Hause schieben. Es traf ausgerechnet denjenigen mit der größten Ortskenntnis. Aber wir sind trotzdem angekommen, haben unterwegs noch die Wildschweine mit ihren Frischlingen besucht und uns dann im Feuerbacher Wald mit den Feuerbachern und anderen Baumbesuchern getroffen. Dort liegen am Wegesrand knapp 60 Stämme der Bäume aus dem mittleren Schlossgarten, die dort nun ihre wichtige Aufgabe als Feinstaubfilter, Sauerstofflieferant und Klimakühlung nicht mehr wahrnehmen können. Sie können auch ihre tröstende, beruhigende und stärkende Wirkung auf uns Menschen nicht mehr entfalten und nicht mehr als Lebensraum für zahlreiche Tier dienen.
Heinz Wienand von der Feuerbacher Initiative für den Kopfbahnhof hielt eine kleine Ansprache und anschließend gab es noch einen regen Austausch zu verschiedenen Themen. Besonders schön fand ich, dass zwei Spaziergänger stehen blieben und die ganze Zeit zuhörten. Es stellte sich später heraus, dass sie „früher“ auch demonstriert hatten, jetzt aber nicht mehr aktiv sind. Ich denke und hoffe, dass ihnen unsere Präsenz und unser Beispiel Mut macht, auch wieder aktiver zu werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.