Presseerklärung: Wir brauchen die Stuttgart-21-Mittel woanders, Herr Kuhn!

Stadtteilinitiativen gegen Stuttgart 21 übergeben Forderungen

Stuttgart, 18.2.2013: „23 Stadtbezirke – ich vergesse keinen“ – dies hat Fritz Kuhn im Stuttgarter OB-Wahlkampf versprochen. Die Stadtteilinitiativen gegen Stuttgart 21 nehmen ihn beim Wort. Zahlreiche Vertreter dieser Gruppen überreichten dem neuen OB heute im Stuttgarter Rathaus Ordner mit Forderungen der einzelnen Stadtbezirke.

Hauptforderung aller Stadtteilinitiativen: OB Kuhn soll sein Möglichstes dazu beitragen, dass Stuttgart 21 gestoppt wird. Die Mittel der Stadt müssen z.B. für Kindergärten, Schulsanierungen, Schwimmbäder und die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur verwendet werden statt für einen Rückbau des Stuttgarter Bahnknotens. Die übergebenen Ordner enthalten überreichliches Anschauungsmaterial hierzu: In ihnen wird dokumentiert, an wie vielen Stellen es in den Stadtbezirken klemmt – oft aus Geldmangel.

_DSC2749

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Presseerklärung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.